kulti+

,

Das kultige Plus in Minus-Zeiten der Pandemie ist ein hybrides Festival mit Künstler*innen aus verschiedenen Kunstsparten.

Mai – September 2021

18.05.21Nessi Gomes
25.05.21Alexander Carrillo

15.06.21Orito y Jen del Tambó
22.06.21Theater Stück „Roter Wolf“
24.06.21 – AniYo Kore

13.07.21Aluna Ritual Music
17.08.21Illyari Derks

Online Event:

Zoom-Zugangs-Link zur allen Veranstaltungen:
https://us02web.zoom.us/j/87033789229?pwd=eFBqYlA1T0tBaDhLU09idzZVWTFCZz09

Meeting-ID
870 3378 9229

Code
352310

Das Programm

Musikkonzert Orito y Jen del Tambó aus Kolumbien

Dienstag 15.06.21

Orito Cantora und Jenn del Tambó sind ein explosives Duo mit traditionellen Rythmen der kolumbianischen Karibikküste wie Cumbia, Chalupa, Garabato, Mapalé und Bullerengue, die alle als Mittel der Frauenförderung eingesetzt werden.

Innerhalb ihrer Show führen sie traditionelle Lieder aus der kolumbianischen Nordküsten auf, aber auch solche, die aus Oritos Inspiration entstanden sind. Orito singt und spielt kleinere Percussions wie Maracas, Guache, Tablas und Guacharaca, während Jennn die drei wichtigsten volkstümlichen Percussions dieser Folkloremusik spielt: Lamador, Tambora und Alegre. Nachdem sie diese einheimischen Rhythmen sorgfältig studiert und gespielt haben, sind sie in der Lage, mit vier Händen das zu tun, was eine ganze Band tut.

Theater Performance „Roter Wolf“ mit Dali Moustache

Dienstag 22.06.21

Roter Wolf“, die düstere Version des klassischen Märchens „Rotkäppchen“ desvenezolanischen Dramatikers Marcos Purroys zeigt uns, was nach dem typischen tragischen Ende mit den Charakteren geschieht. Im Verlauf des Theaterstücks begegnet der Protagonist (Wolf) auf seiner Suche nach Rotkäppchen Stationen deutscher Geschichte, mittels Videoproduktionen. Gleichzeitig zeigen wir die Entwicklung des Märchens, die durch dessen Vermengung mit lateinamerikanischen Akzenten entstand.
Hier treffen deutsche und lateinamerikanische Kultur und die Visionen aus verschiedenen Epochen Menschheitsgeschichte aufeinander. Es geht es um die Integration von Kulturen, um Vielfalt, um die unendliche Universalität des Menschen. Diese wird sichtbar in unserer Inszenierung mit vier Darstellern verschiedener Herkunft und durch die die Aufführung begleitende Kombination von Schauspiel mit Video- und 3D-Animationen.

Musikkonzert Konzert AniYo Kore

Dienstag 24.06.21

Das Trio aus Dortmund steht für brachiale Heavyness und tiefe Emotionen.
Schreiende Gitarren und wuchtige Bässe treffen auf epische Drums und treibende Rhythmen.
Ohne Coversongs und fern von standard Songstrukturen, explodiert die Band
auf der Bühne zu einem innovativen Fuzz Monster irgendwo zwischen Sludge und Post-Punk.

Mit ihrer 7. Studioaufnahme „Alkaline Herbs“ durchbrechen ANIYO KORE den grauen Alltag der industriellen Großstadt und singen über den Wunsch nach Freiheit, Menschlichkeit und die Liebe, die uns selbst in Momenten absoluter Hoffnungslosigkeit immer greifbar nah ist.

Musikkonzert mit Aluna Ritual Music

Dienstag 13.07.21

ALUNA ist ein Co-Creation Ritual Music Project von Steffen Kirchhoff und Maywa. Gemeinsam erschaffen sie elektro-organisch-schamanische Medizinmusik, die den Zuhörer einlädt, sein Herz zu öffnen und sich wieder mit der Natur und dem Ursprung des Lebens zu verbinden. Ihre Klanglandschaften sind geprägt von Maywas Stimme und verschiedenen Instrumenten wie schamanischen Trommeln, Sansula, Gitarre und organischen Percussions, unterstützt von Aufnahmen von Naturgeräuschen und Steffens organischen Beats und verträumten Ambient-Atmosphären. Aus ihrer tiefen Verbindung und Kommunikation mit der Natur und Mutter Erde erhält Maywa die Texte für ihre Medizinlieder und kann den Pflanzen, Geistern und Elementen eine Stimme geben, um ihre Botschaften zu übersetzen und zu den Menschen zu transportieren.

Musikkonzert mit Ilyari Derks

Dienstag 17.08.21

Schauspielerin, Managerin und Singer-Songwriterin aus Peru und den Niederlanden mit Sitz in Ecuador. ‚Todas mis Sangres‘ (‚All mein Blut‘ auf spanisch) ist der Name ihres ersten Albums als Komponistin, der aus sieben Jahre Forschung meiner musikalischen Wurzeln besteht. Ihre Songs sind das Ergebnis eines Spiels zwischen andinen, afroperuanischen, afroecuadorianischen Rhythmen, westlichen Harmonien und modernen populären Stilen. Sie sind gesungene Geschichten mit Charakteren aus meiner Familie, die sie und ihre Erfahrungen beeinflusst haben. Eine Hommage an die vielfältigen Gesichter und musikalischen Traditionen, die das Mosaik meiner eigenen Lebensgeschichte bilden.

Musikkonzert Konzert Nessi Gomes

Dienstag 18.05.21

Britische-Portugiesische Singer-Songwriterin Nessi Gomes kanalisiert Einflüsse von beiden Seiten ihrer ethnischen Zugehörigkeit, indem sie die Essenz der traditionellen, emotionalen und überlebensgroßen“ Fado-Folkmusik mit zeitgenössischer britischer Inspiration vermischt. Ihre schrullige und gefühlvolle Stimme begann, ein brutal ehrliches Porträt einer inneren Welt widerzuspiegeln, in der Schatten und Hoffnung, Vernunft und Wahnsinn magisch miteinander tanzen; in der Geheimnisse enthüllt werden.

Tanzperformance Alexander Carrillo 

Dienstag 25.05.21

Alexander Carrillo ist ein kolumbianischer Künstler, wohnhaft in Berlin. Er ist Tänzer, Choreograph und Produzent. Der Schwerpunkt seiner künstlerischen Auseinandersetzung liegt in der Reflexion des ‘hässlichen’ und grotesken des Menschen als Spiegel der Realität. Er hinterfragt die gängige Definition von ‘Schönheit‘ und die Rolle des Zuschauers in den darstellenden Künsten. In seinen derzeitigen Arbeiten untersucht Alexander Carrillo den Einfluss indigener Traditionen und Bräuche auf die westliche Gesellschaft. Anhand einer zeitgenössischen Sichtweise und unter Berücksichtigung der historischen Zusammenhänge, nähert er sich persönlichen, sozialen und politischen Aspekten durch eine interdisziplinäre Herangehensweise. Ausgehend von dem Wesen unverfälschter Rituale bis hin zu den Sinnbildern der heutigen Mode- und Popkultur.

Weitere Projekte