Frontale Filosofie – Fräulein Nina

Ein Abend mit Geschichten & Guitarre.

Nina Mühlmann tritt seit 20 Jahren unter dem Namen „Fräulein Nina“ auf und macht alles außer Ballett und Oper (noch!). Sie crasht und flankiert verschiedene Kunstformen, ist im Performativen, Textlichen ebenso zu Hause, wie in der Musik. Sie singt Italo-Pop-Karaoke/ 50er- und 60er Jahre – Schlager/ 80er- Jahre NDW– Repertoire. Mit und ohne Begleitmusik, HEUTE: mit Roman Krämer an der Gitarre. In ihrer Soloshow „die frontale Filosofie“ mischt Fräulein Nina Lesung, Konzert Aktionskunst mit Publikumsbeteiligungen. Da werden Grissinistangen geschwungen, statt Knicklichter oder Handys. Fräulein Nina besingt und zetert über Endgeräte und Einhörner, baut sogenannte digiminots (Aufstell- Figuren) die gegen Risiken und Nebenwirkungen der Digitalisierung schützen. In ihren Texten berichtet sie aus Stunts in Verwaltungsapparaten, befürchtet, alle Menschen seien in Bezug auf Leistung und Arbeit „falsch dosiert“ und fragt sich final, was eigentlich mit den Leuten los ist.

Wann: 24.11.2022 um 19 Uhr
Ort: Hafenschänke Subrosa
Gneisenaustr. 56
44147 Dortmund

Eintritt frei

Weitere Projekte