Día de Muertos Dortmund

Artwork von Virginia Novarín

Das Fest der Toten ist ein aus Mittelamerika stammendes traditionelles Fest welches die Toten ehrt. Es gehört seit Jahrhunderten zur präkolumbischen Kultur den Tod zu feiern.

Im Jahr 2003 hat die UNESCO das Fest der Toten sogar zum Weltkulturerbe erklärt und es als eine der repräsentativsten lebenden Kulturerbe Mexikos und der Welt und für das Volk eine der ältesten Ausdrucksformen seiner Kultur genannt.

Dieses Fest hat welweit viele Künstler, Musiker und Dichter inspiriert. Gemischte Tüte hat in Dortmund zwei Künstler gefunden. Seit 2017 unterstützt Gemischte Tüte die Malerin Virginia Novarin und der Musiker Josue Partida dabei dieses Fest auf künstlerische Art und Weise in Dortmund zu etablieren.

Eine neue Perspektive des Todes mit der Kraft der Kultur Mexikos und die Atraktivität der Archeotypen, um uns daran zu erinnern wie vergänglich und wertvoll das Leben ist.

Diese Veranstaltung wird finanziell von dem Kulturbüro der Stadt Dortmund, Projektspeicher, Iberoamerikakreis der Auslandsgesellschaft und Dietrich-Keuning- Haus unterstützt.

Weitere Projekte